Wieso verkaufen wir Unikate? - über die Aura des Werkes

Wieso verkaufen wir Unikate? - über die Aura des Werkes

Eine Frage die uns zu Beginn unserer Gründung von FINE ART NOW sehr beschäftigt hat ist: Verkaufen wir nur Unikate oder werden wir auch Kopien, Nachdrucke - also reproduzierte Kunstwerke vertreiben?

Um diese Frage zu beantworten muss hier ein wenig weiter ausgeholt werden. 

Walther Benjamin und „Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit“

Im Jahr 1936 erschien der Aufsatz „L’œuvre d’art à l’époque de sa reproduction mécanisée“ - zu deutsch „Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit“. 

Der Philosoph Walther Benjamin nimmt darin Stellung zum Wandel der Kunst und ihrer Rezeption durch neue Medien, wie Fotografie und Film. In dieser Zeit war selbstverständlich keinesfalls daran zu denken, dass es jemals so etwas wie das Internet mit Social Media Kanälen, in denen jeder Mensch massenhaft Bilder und Videos konsumieren würde, geben wird.

Gerade umso interessanter ist es, dass Benjamin in seinem Artikel einen Kern getroffen hat, der uns heute umso mehr betrifft. 

Die Theorie lautet in kurzer Zusammenfassung in etwa so: Jedes Kunstwerk besitzt eine sogenannte Aura, die durch technische Nachproduktionen, wie etwa Fotokopien, verloren ginge. Die Deutungen dieser sogenannten Aura und wie Walther Benjamin die Aura nun definieren würde, gehen noch immer weit auseinander. 

Doch der Gedanke über eine Aura die dem Kunstwerk selbst inne wohnt, aber nicht technisch eingefangen werden kann, existiert bis heute.

Was bedeutet das für FINE ART NOW?

Für unser FINE ART NOW Team ist aber klar, dass jedes der Werke unserer Künstlerinnen einzigartig ist und eine solche Aura besitzt. (Falls Du mal durch unsere Künstler:innen stöbern möchtest klicke hier )

Eine Nachdruck des Werkes würde diese unserer Meinung nach schmälern. Wie der Farbauftrag im Sonnenlicht wirkt, oder die Bewegungen der Hände des Künstlers oder der Künstlerin werden erst deutlich, wenn man das Original in den Händen hält. Ein Kopie lässt ein Werk abflachen. Einzig die Aufnahme der Malerei ist dann wahrzunehmen, nicht aber die Tiefe die in dem Werk selbst steckt, denn allein schon pastose Farbaufträge, wären durch den Druck glatt gebügelt und auch die vielen Farbpigmente wären reduziert auf einzelne codierte Farben. 

Und ja, natürlich digitalisieren wir alle Arbeiten um Sie Dir über unsere Onlinegalerie zu zeigen oder auf Social Media zu präsentieren. Gern kannst Du dir unsere Arbeiten hier ansehen. Bei der Digitalisierung jedes individuellen Werkes versuchen wir so viele Eigenschaften  einzufangen wie möglich, damit Du selbst in deinem Wohnzimmer, auf der Arbeit oder in der U-Bahn an dieser wundervollen Kunst teilhaben kannst. 

Wenn Du die Aura deines Kunstwerkes selbst entdeckst

Aber wenn Du Dich dann in ein Werk verliebt hast, es bestellst und zu Hause auspackst, ist dein Werk noch viel schöner und tiefgründig als Du es online wahrnehmen konntest. Die jahrelange Entwicklungen unserer Künstler:innen, die Stunden der Vorzeichnungen und die letztendlich unzähligen Pinselstriche werden erst vollends greifbar, wenn Du das echte Werk in der Hand hältst.

Dein Werk wird verändert wirken wenn die letzten Sonnenstrahlen des Tages durch die Vorhänge deines Fensters dein Werk streifen, denn in Deinen vier Wänden kann sich die Aura Deines Kunstwerkes erst richtig entfalten. Und dieses Erlebnis, diesen Genuss wünschen wir jedem unserer Kund:innen.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar